Aktuelles Holz Geschichte Jagd Ressourcen Kontakt Aktivitäten Friedwald center-forst
Geografie Ökonomie Ökologie + Mensch



Die Bedeutung des Wittgensteiner Waldes für unsere Umwelt


Die Bäume schützen den Boden vor Erosion.
Durch seine Klimaschutzfunktion wirkt der Wald ausgleichend bei sehr hohen und tiefen Temperaturen.
Insbesondere die Nadelbäume reinigen die Luft.
Etwa 1.000.000 Tonnen Staub werden im Wittgensteiner Wald jährlich ausgefiltert.
Die Bäume produzieren im Durchschnitt täglich 438 t reinen Sauerstoff und binden 820 t des Treibhausgases Kohlendioxid. Besucher Wittgensteins schätzen die Erholungsfunktion des Waldes.
2000 km Waldwege stehen für ausgedehnte Wanderungen zur Verfügung.
Durch die Verwendung heimischen Holzes wird Energie gespart.
Im Vergleich zur Holzeinfuhr aus Schweden ist der Treibstoffverbrauch, und damit auch der Ausstoß von Kohlendioxid um ein Vielfaches geringer.
Beispiel:
Kohlendioxid-Ausstoß beim Holztransport ins Ruhrgebiet Kohlendioxid je Tonne Holz
  • aus Schweden : 68.800 g

  • aus Wittgenst.: 28.360 g
    Kohlendioxid je Tonne Holz.
Vergleicht man den Energieaufwand beim Bau, Betrieb und der Entsorgung einer 1.000 m³ großen Lagerhalle, so schneidet Holz erstaunlich gut ab